Lerncoaching stellt einen ganzheitlichen Ansatz dar, der die Persönlichkeit des Schülers oder des Studierenden in den Fokus rückt.

Das Besondere am Lerncoaching ist, dass wir zusammen, neben der Entwicklung von Lern- und Zielstrategien, auch an Themen wie Motivation, Selbstmanagement und soziale Kompetenz arbeiten. Die persönlichen Stärken für den Erfolg in Schule oder Studium arbeiten wir dann gemeinsam heraus und machen diese nutzbar.

Wir beginnen den Lerncoaching-Prozess mit einem ausführlichen Erstgespräch. Bei Schülern ist die Anwesenheit eines oder beider Elternteile sinnvoll. Neben der Auftragsklärung steht vor allem die Erstellung des individuellen Lernprofils im Vordergrund. Hierzu erstellen wir eine Lernanalyse und Potenzialanalyse. Diese erfasst tiefergehende Inhalte als die Potenzialanalyse, die in den 8. Klassen momentan durchgeführt werden. So begleiten wir Euch auf zwei Wegen parallel. Einmal nehmen wir den Schüler oder Studierenden als Person wahr und die Persönlichkeitsentwicklung wird unterstützt. Zum anderen arbeiten wir an inhaltlichen Fakten und begleiten das konkrete Lernziel auf Basis der Lernanalyse.

Der Schüler oder Student entscheidet, welche Coaching-Schwerpunkte (beispielsweise Selbstbewusstsein, Aufmerksamkeitsfokussierung, Motivation oder Organisation) für ihn sinnvoll sind. Dann arbeitet er die Ziele im Lerncoaching genauer heraus. Wir begleiten diesen Prozess.

Im Rahmen des Lerncoachings für Schüler finden auch immer Eltern-Gespräche statt, um Möglichkeiten bei der weiteren Lernunterstützung des Kindes/Jugendlichen aufzuzeigen. Das Lerncoaching ist oft auf wenige Sitzungen begrenzt, denn es geht darum, den Kindern/Jugendlichen selbstbestimmtes Lernen zu ermöglichen und zu fördern.